Am Bastorfer Leuchtturm wird gebaut.

In diesen Tagen wird das Fundament für ein Gebäude am Leuchtturm Bastorf geschüttet. Nachdem wir vom Gutshof Bastorf das Wasserschiffahrtsamt in Lübeck für die Besteigung durch Tagesgäste gewinnen konnten, hat sich der Leuchtturm in seiner Wirkung als Ausflugsziel immer weiter entwickelt. 2006 kamen insgesamt mehr ans 30.000 Gäste zum Besteigen dieses höchsten Leuchtturms der deutschen Ostseeküste.

Dieses Impuls zu nutzen hat sich die Gemeinde als Investor (s. Kernaufgaben einer Verwaltung!) mit 300.000 Euro in die Bresche geschlagen und errichtet nunmehr ein Gebäude.
Dieses soll neben den üblichen, für eine Genehmigung an einer exponierten Stelle notwendigen Sanitärstrecken, auch ein Café beherbergen. Cafe am Leuchtturm wir es dann wohl heissen oder Cafe Seeblick (so wie der Ortsteil Kägsdorf lt. Planungen in “Seeblick” umbenannt werden soll – wegen der vielen gleichnamigen Gästehäuser ;-) .

Dem Betreiber viel Glück – wir sind auf jeden Fall gespannt, ob sich ein durch die wenigen Saisonmonate ein ganzes Jahr fianzieren lässt und hoffen darauf das unsere Steuergelder (natürlich gemeinverträglich und) sicher angelegt sind.

Bastorfer Leuchtturm

p.s.: daß Gemeinden oder öffentliche Träger zu Konkurrenten der Privatwirtschaft werden kennen wir bereits aus Kühlungsborn. Aber dazu ein anderes mal mehr

Hinterlasse eine Antwort