Das Familienleben mit mehr als einem Kind kann manchmal ein Abenteuer sein. Urlaubsreisen sind ebenfalls ein Abenteuer, was in der Natur der Sache liegt. Was aber passiert, wenn kleine und große Familien gemeinsam in den Familienurlaub aufbrechen? Endet das in einem heillosen Durcheinander, bei dem jeder in eine andere Richtung will?
Natürlich kann das passieren – muss es aber nicht. Gemeinsame Familienplanung und eine gute Gesprächskultur können schon sehr viel dazu beitragen, dass am Ferienort niemand ungewollt überrascht wird.
Und dann gehören natürlich auch ein Hotel, eine Herberge oder ein Ferienhof dazu, die etwas von Familienurlaub verstehen. Woran erkennt man also einen gut vorbereiteten Gastgeber und worauf muss man bei Ferien für die ganze Familie schon bei der Vorbereitung achten? In den folgenden Texten haben wir die wichtigsten Fakten und Beispiele zusammengetragen, an denen sich Familien orientieren können.

Die einzelnen Themenseiten im Überblick

Camping Bus am StrandVorbereitungen zur Reise
Es kann sehr hilfreich sein, wenn man den Nachwuchs (natürlich nur, wenn er schon alt genug ist) mit in die Reiseplanung einbezieht. So kann man Kindern einen schon gewählten Urlaubsort mit Fotos und Hinweisen darauf schmackhaft machen.

Geld am StrandKosten des Familienurlaubs
Grundsätzlich arbeiten Familienhotels wie auch andere Gastgeber mit Kostenpauschalen, die sich nach der Dauer des Aufenthaltes richten. Das Angebot reicht dabei vom Wochenend-Kurzurlaub über 5, 7, 10 oder 14 Tage, in manchen Fällen auch bis hin zu drei oder vier Wochen.

Reiseapotheke mit Koffer und MedikamentenWas gehört in die Reiseapotheke?
Eine Familien-Reiseapotheke sollte immer vorhanden sein und von Zeit zu Zeit auf den neuesten Stand gebracht werden. Damit kann man ohne Sorgen in den Urlaub starten. Mit den richtigen Grundzutaten kann man sich selbst und den Kindern im Falle eines Falles schnell und wirksam helfen.

Kind schläft im AutoAnreise mit dem Pkw
Wenn Sie hier angekommen sind, dann gibt es nur noch einen wunden Punkt: die Reise selbst bzw. den Weg von zu Hause bis zum Urlaubsort. Dieser Weg kann manchmal sehr lang und anstrengend sein. Er muss aber nicht anstrengender sein als nötig.

Sandförmchen am StrandKindergerechte Familienhotels
Ob ein Hotel auch wirklich ein Familienhotel ist, zeigt ein ausführlicher Blick auf die Webseite oder ein Anruf beim Gastgeber selbst. Für einen gelungenen Familienurlaub sind nicht nur entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten nötig.

Fußspuren im StrandWo geht´s hier zum Strand?
Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Küstenlänge von etwa 2.000 km und besitzt damit die längste Wasserlinie aller deutschen Bundesländer. Den Großteil davon nimmt die so genannte Bodden- und Haffküste ein