Sanddornbeeren am Strauch

Sanddorn hat mehr Vitamin C als Zitronen

Extrem viel Vitamin C auf relativ kleinem Raum: Das ist das Geheimnis des Erfolgs. Sanddorn ist nach Hagebutten und weit vor Zitrusfrüchten einer der erfolgreichsten Vitamin C-Produzenten der Welt. Für den menschlichen Organismus hat Vitamin C grundsätzlich zwei Funktionen: Immunschutz und Stabilisierung der Psyche. Im Immunsystem bekämpft Ascorbinsäure (chemische Bezeichnung für Vitamin C) die aufdringlichsten Krankheitserreger wie Parasiten, Viren, Mikroben und vor allem Freie Radikale. Gerade die so genannten freien Radikale unterstützen die Alterungsprozesse im Körper.

Das Vitamin ist weiterhin für die Produktion von Hormonen, Nervenpeptiden und Neurotransmittern (Nervenreizstoffen) verantwortlich, über die unsere Empfindungen gesteuert werden. Die Molekularstruktur ist dabei so simpel wie möglich, damit es durch die Mundschleimhaut sehr schnell ins Blut gelangen kann. Das macht bei einem Immunverteidiger auch Sinn. Überschüssiges Vitamin C wird übrigens nicht gespeichert, sondern vom Stoffwechsel wieder ausgeschieden, somit gibt es also keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Vitamin C ist gut für

  • Immunfunktionen
  • Haar
  • Kalziumstoffwechsel
  • Sehkraft
  • Festes Bindegewebe, Kollagen
  • Positive Stimmungslage
  • Blutgefäße
  • Zahnfleisch
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Fettverwertung
  • Schlaf
  • Stressbewältigung
  • Hautstoffwechsel

Neben Vitamin C liefert die Sanddornfrucht wertvolle B-Vitamine (B1, B2, B6, B12) für Nerven und Stoffwechsel, knochenstärkendes Kalzium, Eisen für die Blutbildung, weiterhin Magnesium und Mangan für den Aufbau körpereigener Eiweiße. Sowohl Kern als auch Fruchtfleisch enthalten Öle, die entzündungshemmende und wundheilende Eigenschaften besitzen.

Top 10 der Vitamin C-Lieferanten

  1. Buschpflaume
  2. Camu-Camu
  3. Acerolakirsche
  4. Hagebutte
  5. Guave
  6. Sanddorn
  7. Schwarze Johannisbeere
  8. Petersilie
  9. Grünkohl
  10. Rosenkohl

Sanddornbeeren übertreffen mit einem Vitamin C-Gehalt von 200 – 900 mg pro 100 Gramm deutlich die Vitaminmenge von Zitronen und Orangen. Deshalb können Sanddornprodukte vorbeugend bei Erkältungskrankheiten und als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden. Auch bei schon vorhandenen Beschwerden wirken Sanddornbeeren als Heilmittel: Saft, Likör, Sanddorn-Öl und Tee stärken das Immunsystem, den Kreislauf und wirken appetitanregend.

Apropos Appetit: Auf dem Gebiet der Fruchtaufstriche und Marmeladen hat sich Sanddorn inzwischen einen sehr guten Ruf als Kombinationskünstler erarbeitet und es gibt zahlreiche Sanddorn-Rezepte.

Sanddorn-Geschenkekorb

Sanddorn ist vielseitig einsetzbar

In der Nahrungsergänzung kennt man beispielsweise Sanddorn-Fruchtfleischöl und Sanddornöl-Kapseln. Kapseln enthalten meist hochwertiges reines Sanddornöl, dass aus dem Fruchtfleisch und aus den Kernen gewonnen wird. Sie wirken gezielt bei einem Mangel an essentiellen Bestandteilen und Vitaminen. Sanddornöl kleidet die gesamte Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes mit einem schützenden Film aus. Das verhindert, 1 – 3mal täglich eingenommen, übermäßige Säurebildung und Sodbrennen.

Das Öl kann außerdem bei Sonnenbrand und ähnlichen Hautschäden Abhilfe schaffen. Sanddorn fördert dabei die Wundheilung und hat schmerzlindernde Eigenschaften. In der Kosmetik werden Sanddorn-Präparate damit beworben, dass sie die Haut widerstandsfähiger machen und mit Pflegestoffen versorgen sollen.

Wenn von Sanddornöl gesprochen wird, handelt es sich meist um eine Mischung beider Öle: Fruchtfleischöl und Samenöl. Äußerlich angewendet wirkt es schmerzlindernd und entzündungshemmend, lässt Wunden (Verbrennung, Sonnenbrand, Akne, Dekubitus) schneller heilen, verringert außerdem die Faltenbildung und bekämpft Alterungsprozesse. Auch Schleimhäute in der Mundhöhle können mit Sanddornöl behandelt werden. Darüber hinaus können Toxine gebunden, freie Radikale neutralisiert, Entzündungen der Darmschleimhaut gemildert und eine Stabilisierung der Mikroflora erreicht werden.

Unsere Sanddorn-Themen im Überblick

gelbe SanddornblüteWissenswertes und Informationen über Sanddorn
Durch das freundliche Orange der Früchte soll man sich nicht täuschen lassen: Sanddorn erreicht nicht nur Wuchshöhen von 1 – 6 Metern, sondern arbeitet vor allem im Untergrund. Ein weitverzweigtes Wurzelsystem erstreckt sich 1,5 – 3 Meter in die Tiefe und bis zu 12 Metern nach links und rechts.
Sanddornbeeren am StrauchWirkung und Heilkraft des Sanddorns
Extrem viel Vitamin C auf relativ kleinem Raum: Das ist das Geheimnis des Erfolgs. Sanddorn ist nach Hagebutten und weit vor Zitrusfrüchten einer der erfolgreichsten Vitamin C-Produzenten der Welt.
Sanddornmarmelade mit HonigVerarbeitung des Sanddorns
Es gibt insbesondere an der Ostsee viele Plätze, an denen Sanddornhecken in freier Natur wachsen und die Beeren gepflückt werden können. Es ist jedoch vorteilhaft, sich Handschuhe anzuziehen, um sich vor den Dornen der Pflanze zu schützen.
Sanddorn SaftSanddorn-Rezepte
Auf dieser Seiten werden zahlreiche Sanddorn-Rezepte und Zubereitungsmöglichkeiten vorgestellt: Marmeladen, Säfte, Liköre uvm. Ganz einfach Zuhause zubereiten.

Bildquelle: Karunakar Rayker – wikipedia