Es gibt insbesondere an der Ostsee viele Plätze, an denen Sanddornhecken in freier Natur wachsen und die Beeren gepflückt werden können. Es ist jedoch vorteilhaft, sich Handschuhe anzuziehen, um sich vor den Dornen der Pflanze zu schützen. Einfacher ist da allerdings ein Besuch im Reformhaus oder in einem Bioladen. Dort gibt es ein etabliertes Angebot an verschiedenen Sanddorn-Produktarten und -grundstoffen:

  • Sanddornbeeren gefrostet
  • Sanddornsaft 100% bzw. Direktsaft
  • Sanddornfeinmark
  • getrocknetes Sanddornpulver
  • Sanddorn-Trester
  • getrocknete Sanddornbeeren

Hierbei ist zu beachten, dass wie bei vielen anderen Lebensmitteln auch, bei Sanddorn die Verarbeitung unter großer Hitze zu Vitaminverlust führt. Deswegen bemühen sich Hersteller um eine möglichst schonende Veredelung und Haltbarmachung. Die Anwendungsmöglichkeiten in der Medizin und in der Gesundheit finden Sie unter Wirkung und Heilkraft des Sanddorns.

Herstellung des Vollfruchtsaftes

Sanddornmarmelade mit Honig

Leckere Sanddornmarmelade mit Honig

Die optimalste Verarbeitung ist sicherlich die Herstellung des Vollfrucht-Saftes: Hierbei werden alle Fruchtbestandteile wie Schale, Fruchtfleisch, Saft und Kerne schonend vermahlen/gepresst und dann sofort abgefüllt. Der Sanddorn-Vollfruchtsaft kann durch Zugabe von Honig, Rohrzucker, Fruktose oder anderen Fruchtsäften veredelt werden. Je nach Sorte decken übrigens 2 – 4 Esslöffel Direktsaft den Vitamin C-Tagesbedarf. Je nach Geschmack kann man diesen Zuhause mit anderen Säften oder Wasser weiter verdünnen und dann kalt oder angewärmt trinken.

In rohem Zustand sind Sanddornbeeren für die wenigsten Gourmets eine echte Belohnung. Deswegen geht es nicht ganz ohne Weiterverarbeitung, so auch beim Einkochen von Marmelade. Dabei werden die Früchte mit Wasser aufgekocht bis sie platzen, danach streicht man sie durch ein Sieb und vermengt das entstandene Mus mit dem Gelierzucker. In kleine Gläser abfüllen, nett beschriften, fertig. Danach bleiben immer noch genug Vitamine und Fruchtsäuren übrig, und auch der Geschmack hat gewonnen. In unserem Sanddorn-Rezeptteil finden Sie interessante Anleitungen für Zuhause.

Unsere Sanddorn-Themen im Überblick

gelbe SanddornblüteWissenswertes und Informationen über Sanddorn
Durch das freundliche Orange der Früchte soll man sich nicht täuschen lassen: Sanddorn erreicht nicht nur Wuchshöhen von 1 – 6 Metern, sondern arbeitet vor allem im Untergrund. Ein weitverzweigtes Wurzelsystem erstreckt sich 1,5 – 3 Meter in die Tiefe und bis zu 12 Metern nach links und rechts.
Sanddornbeeren am StrauchWirkung und Heilkraft des Sanddorns
Extrem viel Vitamin C auf relativ kleinem Raum: Das ist das Geheimnis des Erfolgs. Sanddorn ist nach Hagebutten und weit vor Zitrusfrüchten einer der erfolgreichsten Vitamin C-Produzenten der Welt.
Sanddornmarmelade mit HonigVerarbeitung des Sanddorns
Es gibt insbesondere an der Ostsee viele Plätze, an denen Sanddornhecken in freier Natur wachsen und die Beeren gepflückt werden können. Es ist jedoch vorteilhaft, sich Handschuhe anzuziehen, um sich vor den Dornen der Pflanze zu schützen.
Sanddorn SaftSanddorn-Rezepte
Auf dieser Seiten werden zahlreiche Sanddorn-Rezepte und Zubereitungsmöglichkeiten vorgestellt: Marmeladen, Säfte, Liköre uvm. Ganz einfach Zuhause zubereiten.